Freitag, 27. Januar 2017

Weich, weicher, mein Pulli

Zu Weihnachten durfte ich mir Wolle aussuchen mit der Bedingung, dass sie sofort verarbeitet wird und nicht irgendwo in den unendlichen Weiten meines Wollvorrates verschwindet. Entschieden habe ich mir für die Aire von Katia Concept um diesen Pulli zu machen.
Die Aire ist ein Gemisch von Baby Alpaca und Superkid Mohair. Ich mag zwar die Leichtigkeit und die Weichheit von Mohair und Co., aber verstrickt habe ich sie selten, da ich es wiederum nicht mag, wenn nach dem stricken einen halber Teppich auf dem Boden liegt von den feinen Härchen.


Die Anleitung ist aus dem Concept No. 2, Modell Nr. 26.

Es wird mit doppeltem Faden gestrickt und im Patenmuster. Der Pulli gefällt mir gut. Er ist total kuschelig, weich, warm und sehr leicht. Einzig mit dem Kragen bin ich nicht so zufrieden. Zuerst hatte ich nur einen Stehkragen, was nicht so gut aussah. Dann habe ich den Rand nochmals aufgetrennt (was kein Spass war mit der Wolle und doppeltem Faden) und nochmals 8cm im Rippenmuster angestrickt, aber als Rolli gefällt es mir auch nicht. Im Moment lasse ich den Kragen einfach so, wie er gerade fällt.

Vermutlich hatten die Designer von Katia dasselbe Problem mit dem Kragen, oder ist es einfach nur Zufall, dass das Modellfoto so aussieht?


Liebe Grüsse Silvi

1 Kommentar:

Anneli hat gesagt…

Liebe Silvi,
Dein Pullover sieht klasse aus! Allerdings kann ich Dein "Problem" mit dem Kragen gut verstehen. Das Modellfoto ist sicher kein Zufall. Vor einiger Zeit habe ich einen ähnlichen Pulli mit solch einem Kragen gestrickt. Wenn ich ihn trage, bin ich ständig am Zupfen.Ich werde ihn wohl auftrennen und einen einfachen Rundausschnitt stricken. Dein Pullover ist wunderschön, wenn Du also nicht ganz zufrieden bist, würde ich über eine Änderung nachdenken.
Liebe Grüße
Anneli