Posts mit dem Label Stricken / Knitting werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Stricken / Knitting werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 17. Dezember 2013

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

Trifft leider auch auf mich zu.
Erst nachdem ich das erste Vorderteil fertig hatte, habe ich bemerkt, dass ich das falsche Zählmuster beim Rückenteil gestrickt habe.
Soooo ein Mist!

Falsches Muster:
 


Richtiges Muster:
 


 
In einem kurzen Moment der Schwäche habe ich mir überlegt, es einfach so zu lassen.
Wer wird schon so genau auf meine Rücken und dann auf das Vorderteil schauen.... aber natürlich mache ich das nicht. Ich habe nun das ganze Rückenteil wieder aufgetrennt und werde es neu stricken, damit daraus (so hoffe ich zumindest) diese Jacke entsteht (Jacke mit Rundpasse). Die Rundpasse mit dem Norwergermuster wird eine grosse Herausforderung für mich. Bin gespannt ob ich das hinbekomme.
 


Donnerstag, 21. November 2013

Einmal, zweimal, dreimal...

Ein Adventskranz für mich...



ein Adventskranz für die Freundin...




und noch einen zum verschenken...


Mit Boston von Sachenmayer einen Styroporring (Durchmesser 30 cm) mit linken Maschen umstricken (22 Maschen mit Nadeln Nr. 7), mit Matratzenstich zusammennähen und dannach dekorieren. 
Heute wird der erste verschenkte und ich bin gespannt wie er ankommt... 

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Alles meins...

Endlich ist sie da...meine Alta Moda Fine Degradè. 
Drei Wochen musste ich auf sie warten, obwohl mein Händler des Vertrauens pro Wochel eine Wolllieferung bekommt, aber irgendwie gingen bei Lana Grossa die Alpakas aus ;-)
Und wenn man schon mal im Wollgeschäft ist, müssen auch zwei Hefte mit.


Weil es Morgen ja einen Kälteeinbruch geben soll, wurden heute auch noch die ersten Neon Socken für diesen Winter fertig. 
 
Gestrick mit Pro Lana "Neon". 
Das Pink ist echt Neon, nur leider hat es für meinen Geschmack zu viel Schwarz. So gibt es diese dicken, dunklen Balken. Wenigstens sind die Farbverläufe fast gleich. 
Wie aus alten Blogeinträgen bekannt ist, (siehe hier: oder hier: ) bin ich ein Kind der 80'er Jahre und liebe sowohl die Musik aus der Zeit, die Filme und die Mode. Jawohl, richtig gelesen, die Mode und ich stehe dazu ;-)
Neon habe ich immer geliebt. Im Moment finde ich es aber nicht so spannend, da man nun überall Neonsachen kaufen kann. Vor ca. 4 Jahren habe ich mal einen Pinken Neongürtel gefunden und dass war ein Highlight, weil es solche Farben nirgends zu kaufen gab. 
Naja in ein, zwei Jahren wird der Neon Hype wieder vorbei sein und ich kann wieder auf die Neon Jagd gehen...wenn es mir dann noch gefällt oder ich definitiv nicht zu alt bin für solche Sachen.   

Dienstag, 16. Juli 2013

Ungeplant...

...aber doch zufrieden damit.


Viel gibt es dazu nicht zu schreiben, ausser dass das Top nie auf meiner To-do-Liste war. 
Aber dann lief ich an der "Favorito" von Schachenmayr vorbei und da mir die Farbe so gut gefall hat, wurde sie gekauft und sofort verarbeitet.


 

Tja, und nun lief ich wieder an der "Favorito" vorbei und da war sie sogar noch zum halben Preis und es gab nur noch 300 Gramm.
Da blieb mir ja fast nichts anderes übrig, als dies zu kaufen. Diesmal in blau. Da auf das beige Top schon Besitzansprüche gestellt wurden, werde ich es mir nochmals in blau stricken. Diesmal nehme ich kleinere Nadeln, damit es etwas fester wird.

Allen eine schöne Woche!

Anleitung: Schachenmayr SMC No. 019
Gratisanleitung
Material: Schachenmayr SMC Favorito

Montag, 24. Juni 2013

Grillen und stricken....



Mehr Koralle geht nicht. 

Als erstes, von viel zu vielen angefangenen Sommerprojekten (Bolero, Lochmusterjacke, Häkeljacke und Shirt) ist das erste Teil fertig geworden. Mit dieser Jacke bin ich (nach der Pleite mit dem Sommerpullover) wieder zufrieden.
Der Schnitt, das Muster und die Farbe...passt alle
s.

Wie immer habe ich zu viele Sachen gleichzeitig auf den Nadeln.

Das Muster ist einfach uns liess sich wunderbar stricken beim Grillen. Diesen Sommer habe ich die Funktion als Grillchef übernommen. Wir hatten bzw. haben immer noch, einen mega-grossen Gasgrill obwohl wir nur ein 2-Personen Haushalt sind. Aber ich sage mal, typisch Mann. Es kann ja nicht einfach etwas normal grosses sein, nein es musste das grösste Modell sein, und dann noch mit Gaskochplatte (die wir noch nie benutzt haben) und Drehspiess (den wir noch nie benutzt haben) aber Hauptsache wir haben es ;-)

Vor dem Monsterteil habe ich zu viel Respekt, besonders weil es Gas ist und darum gab es nun für mich einen Kugelelektrogrill, oder wie wir ihn nennen, meinen Tussi-Grill.

Super leckere Ergebnisse, kinderleichte Anwendung und während das Grillgut so vor sich hinarbeitet, kann ich gemütlich daneben sitzen und stricken. Sollten mal Gäste kommen und mein Freund das Gefühl haben, er möchte jetzt eine ganze Kuh auf den Grill legen, kommt das Monsterteil zum Einsatz. Ausserdem ist so ein Grill auch eine gute Ablage
. 



Apropos Gas, nun muss ich aber Gas gaben, damit wenigsten ein paar der angefangenen Projekte diesen Sommer noch fertig werden.

Anleitung: Schachenmayr Moments 011
Material: Violena von Schachenmayr

Mittwoch, 24. April 2013

Fleissarbeit....

Endlich, endlich wurde die Sommerjacke fertig. Ich habe selber schon nicht mehr daran geglaubt.
 
 
Gestrickt habe ich es mit 3,5 Nadeln und in jeder 4 Runde kam die Zopfnadel zum Einsatz, was ich eigentlich garnicht mag. Mir gefallen zwar Zopfmuster aber weniger sie zu stricken und schon garnicht mit so einer kleinen Nadelstärke. Ständig rutschte mir die Zopfnadel weg. Mit einer Nr. grösser war es dann schon ein kleines gewürge.
Und so zog sich die Arbeit unendlich in die Lääääääänge.
 
 
Die Wolle ist von meinem Überlebenspaket (siehe vorherigen Post).
Ich muss noch ein paar "Bereinigungsarbeiten" vornehmen, wie z.B. den Ärmelsaum etwas kürzen und ich werde wohl auch den Kragen irgendwie umhäkeln, damit er nicht so rumflattert und besser sitzt. Ausserdem sah ich jetzt noch, dass sich eine Masche davon gemacht hat, die gilt es auch noch einzufangen und festzumachen. Dann werde ich wohl zufrieden sein, weil die Farbe und das Material mit dem Leinenanteil gefällt mir gut und es trägt sich auch sehr angenehm.
 
 
Anleitung: ONLine Frühjahr/Sommer Nr. 31, Modell Nr. 27
Material: ONLine, Linie 320, Viscolino
 
 
Ach ja, mit Dallas bin ich nun auch fertig. Leider....obwohl ich die letzten 3 Staffeln im Schnelldurchlauf geschaut habe, die waren gegen Schluss echt zu blöd und ausserdem waren weder Sue Ellen, Pamela, Lucy oder Miss Ellie noch dabei.
Mit der Neuauflage von Dallas kann ich garnichts anfangen. Man kann halt nicht einfach etwas gutes nehmen und einfach das Gefühl haben, man könnte es ohne Probleme kopieren und weiterführen.
Gute Dinge sollte man einfach sein lassen und etwas neues beginnen :-)
 
 


Mittwoch, 5. September 2012

Langweilig...

Im Moment bin ich in der lustlosen Strickphase. Daher habe ich auch Wochen gebraucht um das Shirt zu beenden. 














Dazwischen hatte ich zwar noch Urlaub aber trotzdem hatte ich fast zwei Monate an dem Ding. Das Zopfmuster war etwas mühsam. Mir gefallen Zopfmuster zwar sehr gut aber stricken tue ich sie nicht besonders gerne. Daher habe ich das Muster am Rücken weggelassen und alles glatt links gestrickt. Das Shirt sitzt bzw. hängt schön weit und die Wolle ist kuschlig weich.  Obwohl es langweilig zu stricken war, bin ich schlussendlich zufrieden damit. 

Jetzt fange ich mal mit ein paar Socken an. Die kann ich gemütlich vor mich hin stricken bis ich wieder ein Projekt finde, dass mich umhaut. Von all den Neuheiten diesen Winter, haben mich nur wenige Modelle überzeugt. Ich bin halt nicht der Nadel No. 12 oder Mohair Typ. Ist aber auch kein Problem, weil so kann ich endlich anfangen (wieder einmal) meinen Wollvorrat abzubauen. Der sieht im Moment so aus:

















Die unterste Box ist voll mit Sockenwolle und die könnte ich mal langsam abbauen. Wenn ich ehrlich bin, gibt es da noch zwei Grosse Taschen die ebenfalls voll sind mit Wolle, aber die zeige ich lieber nicht, weil die Taschen wirklich seeeeeeeehr gross sind. 

Dafür habe ich alle meine Anleitungshefte schön sortiert und abgelegt. 













...und wie man sieht, hat haben sich auch da ein paar Wollknäuel verirrt...;-)


Anleitung Shirt: Schachenmayr SMC No. 019
Material: Schachenmayr SMC Favorito

Dienstag, 10. Juli 2012

Original und Kopie


Das korallrote Jäcklein habe ich im Mango gekauft.


Als ich das Jäcklein zum ersten mal trug, haben mich drei Personen gefragt, ob ich es selber gestrickt habe. Also das war schon ein Kompliment...wenn die Leute schon bei gekauften Sachen denken, ich hätte es selber gemacht. Das hat mich aber dazu motiviert, eine ähnliche Jacke in lila zu stricken.

 












Die Jacke ist absolut Freestyle. Sowohl das Muster als auch die Grösse. 
Ich habe einfach nach Gefühl gestrickt.  
Nachdem ich ein Vorderteil angeschlagen habe, habe ich immerhin die Maschenzahl und Zunahme auf einen kleinen Zettel geschrieben und ab wann ich die Ärmelabnahme gemacht habe. Dummerweise flog der Zettel im Garten bei einem der letzten Wind- und Regentage weg. Mit etwas nachzählen und gutem schätzen wurde die Jacke trotzdem symmetrisch. Durch das "einfach los" stricken habe ich sogar die Knopflöcher vergessen was ich aber erst am Schluss bemerkte ;-) Aber es geht auch ohne. Vielleicht werde ich einen Hakenverschluss annähen, obwohl sie mir auch so, ohne Verschluss gut gefällt. 


Samstag, 2. Juni 2012

Fast das gleiche....

Etwas Gutes hat es dass man mehrere Sachen gleichzeitig macht.

Nun wurde auch die zweite Sommerjacke fertig. Mit diesem Model liebäugelte ich schon seit Jahren, habe sie schon einige male angeschlagen und immer wieder aufgetrennt. Aber jetzt habe ich die passende Farbe und Wolle gefunden und sie wurde endlich verstrickt.

Mit der Jacke bin ich total glücklich.
Durch das Netzmuster passt sie perfekt für laue Sommerabende, etwas bewölkte Tage und für meine ganze Sommergarderobe. Aber auch hier war das Rückenteil unendlich lange zu stricken. Ich liebe zwar diese Fledermaus Ärmel, aber bis so ein Teil mal gestrickt ist.

Aus meinem Vorsatz, nur eines nach dem anderen zu stricken wurde im Moment auch nichts. Ich habe schon zwei Projekte auf den Nadel und habe gestern ein drittes begonnen. Aber mit neuen Vorsätzen fängt man ja auch erst an Silvester an ;-)

Anleitung: Filati Magazin 35, 2008, Modell 9
Material:   Manor, Cordova, Baumwollgarn

Samstag, 26. Mai 2012

Streifenhörnchen...

Nach langem hin- und her wurde meine Streifenjacke endlich fertig.


Das hin- und her lag an mir. Als ich bei der Hälfte des Rückenteils war, gefiel mir plötzlich dass Muster nicht mehr, die ausgesuchten Farben und ich fand es auch zu sehr gestreift. Ob ich das je tragen werde?



Also legte ich die Arbeit zur Seite. Hatte es dann aber immer wieder in den Händen und irgendwann packte es mich wieder und ich machte weiter. Das Rückenteil kam mir unendlich vor, da die Ärmel gleich mitgearbeitet werden.


Zum Glück habe ich aber durchgehalten und mich doch entschieden, die Jacke zu beenden. Bin total glücklich damit. Mir gefällt der Schnitt, die Wolle und sogar das Streifenmuster. Die Jacke trägt sich total angenehm.

Anleitung: Maschen Style 1/12, Modell 7

Material: Schoeller und Stahl Novela

Parallel dazu, habe ich
eine ähnliche Fledermausjacke in einem Netzmuster angefangen. Diese sollte auch bald fertig sein. Ausserdem habe ich noch ein Vorderteil eines Sommershirt gestrickt, welches aber schon wieder aufgetrennt wurde. Das Muster war mir zu wild und zu auffällig.


Irgendwie bin ich ständig an 100 Dingen dran darum dauert es ewig bis ich mal etwas beende. Sobald eine Anleitung sehe die mir gefällt, muss ich gleich mit dem stricken anfangen, ich möchte die Wolle probieren, schauen wie sie sich anfühlt, mich durch ein Muster durcharbeiten usw.

Das könnte mein neuer Vorsatz für den nächsten Silvester werden. Im neuen Jahr, mache ich eins nach dem anderen.

Sonntag, 19. Februar 2012

Wollabbau

Ein knapper Rest von 402 Gramm Lana Grossa "Pallone" galt es zu verarbeiten. 
Bis auf ein paar Meter Resten reichte die Wolle für das Shirt. Farbe und Muster gefallen mir gut, nur finde ich das Shirt etwas zu kurz und zu weit. Hätte es lieber eine Grösse kleiner angeschlagen, dafür hätte ich etwas mehr in der Länge geben können oder ein Bündchen, aber das habe ich mich nicht getraut. Wäre sehr ärgerlich gewesen wenn es plötzlich für ein zweites Schulterteil nicht gereicht hätte. Darum blieb ich brav bei der angegebenen Anleitung.
Mal schauen ob ich es behalte oder verschenke.
































Anleitung: Schachenmayr Inspiration 103 (2008), Modell 6289
Material: Lana Grossa Pallone


Verschenkt wurde bereits das Babyjäckchen mit passenden Schüchchen für die Kleine meiner Freundin, die im April erwartet wird. Endlich wieder ein Mädchen und ich kann mich wieder voll in Rosa und Pastell austoben :)



Sonntag, 22. Januar 2012

Was interessiert mich...

mein Gerede von gestern. 
Ich wusste doch, dass ich mein letztes Winterprojekt nicht beenden werde. Die Motivation war gleich Null und eine Zwischenanprobe zeigte, dass das Ding nicht richtig sitzt. Jetzt habe ich das Rückenteil aufgetrennt und die Wolle weit hinten in der Box verstaut. Wir sehen und wieder Ende 2012.

Dafür habe ich schon mit Frühling/Sommer Projekten angefangen. 
Das erste ist dieses Shirt

















Damit bin ich sehr glücklich. Das Garn gibt es zwar mit schönen Farbverläufen, aber ich machte es in Schwarz, weil ich ein Basic Shirt wollte für die "ich-weiss-nicht-was-anziehen" oder "ich habe absolut nichts anzuziehen" Tage. Einfach etwas dass zu allem passt. Es ist auch nicht so durchsichtig wie auf dem Foto, das kam durch den Fotoblitz.  
Die Frage ist nur, wie "natürlich" das Garn wirklich ist, bzw. mit was das eingefärbt wurde. Jedesmal wenn ich die Arbeit zur Seite legte, musste ich meine schwarzen Hände waschen. Auch die Stricknadeln haben ihre Farbe abbekommen. Aber da sich das Garn sonst sehr schön verstricken lässt und angenehm zu tragen ist, werde ich bestimmt nochmals etwas damit anschlagen. 


Anleitung: Linea Pura 5, Modell 15
Material: Lana Grossa Bamboo

Montag, 2. Januar 2012

Graue Maus...

Pünktlich zum 01.01.2012 wurde der letzte Winterpulli für diese Saison fertig. 
















Eigentlich ist grau so garnicht meine Farbe aber erst jetzt habe ich bemerkt, dass ich zwei Pullover hintereinander in grau gestrickt habe bzw. Wolle in grau gekauft habe. Aber der Pulli sitzt super, die Farbe gefällt mir gut und ich bin sehr zufrieden damit. 



















Wie gesagt, das ist der letzte Pullover für diesen Winter weil ich jetzt schon bereit bin für Frühling/Sommer Projekte.
Hier hat es bis jetzt genau einmal einen halben Tag vor Weihnachten  geschneit und sonst hat es nur geregnet und es ist die ganze Zeit viel zu warm. So kommt bzw. kam bei mir nie das richtige Wintergefühl auf. Darum beende ich hiermit für mich die Wintersaison. 
Ich habe noch eine Merino Jacke in Arbeit, die ich noch versuche fertig zu machen, da ich da schon das Rückenteil habe. Meine Motivation dazu ist nicht mehr allzugross aber wenn ich es jetzt liegen lasse, dann bleibt es garantiert ein Jahr lang irgendwo unbearbeitet in einem Schrank. Ich habe mir für dieses Jahr  vorgenommen (eigentlich wie jedes Jahr), meine Woll-Vorräte abzubauen und Dinge zu Ende zu bringen, darum werde ich mich bemühen die Jacke fertig zu stricken. Ach ja, die Wolle für die Merino Jacke ist grau. Vielleicht sollte ich meinen obigen Satz nochmals überdenken, dass grau nicht meine Farbe ist ;-)

Allen ein glückliches 2012!

Anleitung: Merino 6, Modell No. 3, Lana Grossa
Material:   Superbingo, Lana Grossa

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Wiederholungen...

Sollte jetzt jemand das Gefühl haben, dass er diesen Schal schon mal auf meinem Blog gesehen hat, dann hat er Recht und ist erst noch ein aufmerksamer Leser ;-)


















Diesen Schal habe ich bereits einmal im Oktober 2010 gestrickt und verschenkt. Nun haben ihn zwei andere an der Beschenkten gesehen und wollten unbedingt den genau gleichen Schal. Die Wolle war von Schachenmayr "Artoro" und zwar so ein "nur für kurze Zeit" Ding. In der Schweiz war die Wolle nicht mehr aufzutreiben und die Ladies waren diesbezüglich nicht sehr bzw. gar nicht flexibel. Es musste genau "Artoro" sein und in der gleichen Farbe. Etwas ähnliches kam nicht in Frage. Schlussendlich haben sie es in Deutschland bestellt und ich habe  letztes Wochenende zwei identische Schals  gestrickt. 

Nun laufen in dem Büro drei Damen mit dem genau gleichen Schal herum, aber das ist ihnen egal, sie sind total happy dass sie nun dieses Teil auch haben. 

Für mich gab es noch einen Loop mit Wolle von Cigno Nero "Rombo".

Freitag, 9. Dezember 2011

Raglanärmel und ich...

Wie schon des öfteren erwähnt, habe ich es nie geschafft, einen anständigen Raglanrand bzw. passende Ärmel zu stricken. Trotzdem gab ich mich nicht geschlagen und habe den Pulli aus der Merino 6, Modell 18 angeschlagen. Irgendwie hat es diesmal geklappt! Die Ärmel passten genau hinein. 
















Gestrickt mit Royal Tweed und wunderbar angenehm zum tragen, obwohl ich finde, dass der Pulli etwas aufträgt. Der Schnitt ist schon sehr weit und dann noch das Zopfmuster vorne...aber was solls, ich habe endlich erfolgreich einen Raglanrand hinbekommen und auch sonst gefällt mir das melierte Grau sehr gut.















Dann wurden noch ein paar kleine Geschenke fertig. 

Montag, 7. November 2011

Loop, Snood, Schlauchschal...

Wie auch immer man das Ding nennen will.
Zwei gab es als Überraschungsgeschenk für zwei Arbeitskollegen, die immer meine Stellvertretung machen wenn ich mal nicht da bin. Der "männliche" Loop ist schlicht 2re,2li gestrickt und die Damenversion gab es mit Netz- und Zopfmuster. Beide haben eine Länge von 1,60m.














Perfekt zum verschenken: schnell gestrickt und die Freude ist gross.

Dienstag, 18. Oktober 2011

Ja, ja sie sind ja süss...

Aber langsam reicht es trotzdem.
Die Freundin für die ich schon die 5 Babyschüchen gestrickt habe will immer mehr. Sie ist richtig Wollsüchtig geworden...blöd nur, dass sie selber nicht stricken kann und nun die ganze Babygarderobe von mir gestrickt haben will ;-)
Ein Jäckchen mit passender Mütze gab es noch (gestrickt mit Lana Grossa Merino Big), aber all die weiteren Mützen mit Bommel, ohne Bommel, mit Ohrenschutz, ohne Ohrenschutz, Strampler und Tragetuch die sie auch noch in Auftrag geben wollte, habe ich abgelehnt. Es freut mich natürlich wenn ich anderen mit so kleinen Geschenke eine Freude machen kann, ab viel lieber mache ich an meinen Projekten weiter.














Für diese Weihnachten nehme ich das erste Mal keine "Aufträge" an, da es jedes Jahr immer mehr wurde und ich dann plötzlich total im Stress war, dass alles rechtzeitig fertig wird.










Donnerstag, 22. September 2011

Wenigstens etwas.....

Huch, seit 4 Monaten habe ich nichts mehr gemacht. Es war die totale Strickunlust. Ich war zwar immer an etwas dran, aber nach ein paar Tagen hat mir entweder das Projekt nicht gefallen, das Material, die Farbe...etwas war immer.  Aber nun ist die Krise überstanden und ich bin wieder voller Freude daran meine Wintergardarobe aufzustocken. Mehr dazu später...

Für den Anfang habe ich mal ein paar Babysocken gestrickt. Eigentlich gab es am Anfang wie immer das obligatorische Babysockenpaar für das Neugeborene. Da die Mutter ab so begeistert war, hat sie gleich noch ein paar mehr in Auftrag gegeben.





Für eine andere Kollegin, gab es noch ein Kleidchen von der "Initative Handarbeit".


Alles in allem Kleinkram, aber gut um eine Strickkrise zu überwinden.


Freitag, 27. Mai 2011

Was für eine Sc.....e

Dieser Blogeintrag ist für Jugendliche unter 16 Jahre nicht geeignet!!

Weil ich werde hier das Modell No. 5 aus der Cotone No. 5 verfluchen. Diese doofe Jacke hat mich so viel Zeit und Nerven gekostet...damit sie am Schluss doch wieder für nix ist und ich alles auftrennen werde. Schon der erste Versuch hätte mich dazu bringen sollen, damit aufzuhören, aber ich wollte es ja unbedingt nochmals versuchen.

Zuerst habe ich es mit Organico Print angeschlagen, welche ich noch übrig hatte. Die Maschenprobe stimme und bis zum Ende des ersten Ärmels war auch alles gut. (Man strick die Jacke an einem Stück durch). Pro Seite muss man 8 cm Kragen arbeiten. Auch wenn man es umnäht, ist es einfach zu viel "Zeugs" das rumhängt. Ich dachte dann, es liegt vielleicht an der Wolle habe alles aufgetrennt und es neu angeschlagen mit "Ibiza" von Lana Grossa. Aber das machte es auch nicht besser
.


 


Das Muster ist knortzig zum stricken und ich hätte einfach diesen doofen Kragen weglassen sollen. Ich habe das Teil auch gegoogelt, aber bis jetzt habe ich noch niemanden gefunden, der das Modell gestrickt hat. Ich dachte auch an einen Fehler in der Anleitung, aber eine Korrektur gab es nicht, dann liegt es wohl an mir. Aber jetzt habe ich genug davon. Ich trenne es auf, schliesse damit ab und freue mich auf neue Projekte.

Sonntag, 3. April 2011

Kylie Minogue

Meine Freundin kam mit einem Foto von Kylie Minogue und ihrem Poncho. Genau den Poncho will sie, den oder keinen und natürlich sofort!























Plan A war: Wir fliegen nach London, lauern Kylie irgendwo auf, werfen sie zu Boden und entreissen ihr den Poncho, oder Plan B: ich setze mich friedlich hin,  stricke ihr einen und meine Freundin wartet darauf. Wir entschieden uns für Plan B ;-)
Der Poncho für meine Freundin sollte soweit mit möglich gleich aussehen bis auf die Farbe, sie wollte anthrazit. 3 Tage später wurde er fertig und und alle sind zufrieden. Meine Freundin weil er ihr so gut gefällt, ich weil sich meine Freundin freut und Kylie bestimmt auch, dass sie nicht ihres Ponchos beraubt wurde.